Ausschreibungen

Wir erhalten viele Ausschreibungen für interessante Ausstellungen und Kunstpreise. In der folgenden Übersicht finden Sie die Ausschreibungen und die dazugehörigen Unterlagen zum Ausdrucken oder den entsprechenden Kontakt bzw. Link zum Veranstalter.

Wir haben die Angebote durchgesehen, können aber keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen.

 

Ausschreibungen


„The Power of the Arts“

Die neu gegründete Initiative zeichnet jährlich 4 Projekte mit jeweils 50.000 Euro aus, die sich mit Hilfe der Kultur (Tanz, Theater, Musik und Kunst) für die Integration und Inklusion von geflüchteten Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland und damit für eine offene Gesellschaft einsetzen. Die offene Ausschreibung läuft noch bis zum 09. Juni. Anschließend wählt eine unabhängige Jury die Gewinnerprojekte aus. Genauere Informationen finden Sie auch auf unserer Website (www.thepowerofthearts.de), über die auch die Bewerbung läuft. 
 

Ausstellungsmöglichkeit in der Zahnarztpraxis Dr. Karol Slovinec in Augsburg

In der Praxis von Dr. Karol Slovinec besteht die Möglichkeit in der Maximilianstrasse 11 im 2. Stock einen Raum mit Arbeiten zu bestücken.
Eine Vernissage ist nicht geplant.
Kontakt unter 0175-66 94 211
(Stand März 2017)

 

Kunstverein Erding

Der Kunstverein Erding präsentiert heuer wieder eine jurierte Jahresausstellung im Frauenkircherl
Erding. Wir möchten sie herzlich einladen, zu dieser Jahresausstellung Werke einzureichen.
Voraussetzung ist , dass Sie ihren Wohnsitz in Bayern haben oder einen besonderen Bezug zum
Kunstverein Erding haben.
Die diesjährige Jahresausstellung hat das Thema "Recycling".
Es freut uns bei dieser Ausstellung zwei Kunstpreise vergeben zu können. Der erste Kunstpreis
von 1000€ wird zum ersten Mal vom Landkreis Erding ausgelobt. Der zweite Kunstpreis vom
Kunstverein Erding über 500€, wird von der Stadtsparkasse gestiftet.
Eröffnung der Ausstellung und Vernissage
Freitag 14. Juli 2017 um 19:00 Uhr
Bewerbung und Einreichung
Es werden Arbeiten aus der bildenden Kunst ausgestellt. Es können maximal drei Arbeiten eingereicht
werden, die nicht älter als drei Jahre sind. Es dürfen nur Originalarbeiten eingereicht werden, mit
Ausnahme von schwer zu transportierenden Arbeiten. Hier bitte eine CD oder Usb-Stick mit den
wichtigsten Daten einreichen.
Die Einreichung findet am Freitag den 19. Mai 2017 von 16:00 - 19:00 Uhr im Bauernhausmuseum,
Taufkirchener Str. 24, 85435 Erding statt.
Es wird ein Katalog mit den Arbeiten der teilnehmenden Künstler erstellt. Hierfür ist ein Kostenbeitrag
von 40€ zu entrichten. Jeder ausstellende Künstler erhält bis zu zehn Kataloge. Wir erheben keine
Einreichungsgebühren.
Abholung ausjurierter Werke
Ausjurierte Arbeiten müssen termingerecht am Freitag den 26 Mai 2017 von 17:00 - 19:00 Uhr von
dem/der Künstler/In selbst oder von einer bevollmächtigten Person abgeholt werden. Wir bitten, die
Abholungstermine unbedingt einzuhalten, da sonst eine Gebühr in Höhe von 20 € pro Werk erhoben wird.
Gleiches gilt für angenommene Werke nach Ende der Ausstellung.
Abbau und Abholung der angenommenen Werke
Die Kunstwerke müssen am Sonntag den 30 Juli 2017 von 19:00 bis 20:00 Uhr abgeholt werden.
Die Einreichungsunterlagen und die Ausstellungsbedingungen können unter www.kunstverein-erding.de
heruntergeladen werden.

 

36. Große Nordschwäbische Kunstausstellung

mit Verleihung des Donauwörther Kunstpreises (€ 1.000,-)
Zeughaus Donauwörth, Rathausgasse 1, 86609 Donauwörth
16. November bis 4. Dezember 2016

Formulare

 

68. Große Schwäbische Kunstausstellung 2016/17

Ausschreibung für die 68. Große Schwäbische Kunstausstellung 2016/17
im Schaezlerpalais und im H2
Kunstpreis der 68. Großen Schwäbischen Kunstausstellung

Ausschreibung
Formular
Anhängezettel

Ausschreibung für Kunstausstellungen im Haus Tobias

Das Haus Tobias, Bildungs- und Begegnungszentrum der Klinikseelsorge der Diözese Augsburg, bietet bildenden KünstlerInnen Ausstellungsmöglichkeiten im hellen Treppenhaus und in den Gängen des Hauses für Einzel- und Gruppenausstellungen. Die ausgestellten Objekte werden von uns versichert.

Geplant sind 4-5 Ausstellungstermine im Jahr.

Die Künstler werden durch ein Juryverfahren ausgewählt.

Bewerbungen bitte mit Vita, Fotos, Katalogen etc. an:

Haus Tobias, Stenglinstraße 7, 86156 Augsburg

Nähere Auskünfte bei Ansprechpartnerin: Frau Martina Biberacher

Tel. 0821/ 440 96 23 ; E-Mail: haus.tobias@bistum-augsburg.de; martina.biberacher@bistum-augsburg.de

 

Pfrontener Kunstpreis 2016

1. Veranstalter
Die Kunstausstellung wird von der Gemeinde Pfronten mit Unterstützung des „Berufsverbandes Bildender Künstler Schwaben-Süd e.V.“ durchgeführt. Schirmherrin der Ausstellung: Erste Bürgermeisterin Michaela Waldmann
2. Ort und Zeit: Die Ausstellung findet im Pfrontener Rathaus vom 02.10.2016 bis 05.01.2017 statt. Eröffnung der Ausstellung: Freitag, 30.09.2016, um 19:00 Uhr
3. Zulassung:
Zugelassen werden Originalwerke der Malerei, Grafik und Fotografie. Die Zahl der von einem
Künstler einzuliefernden Arbeiten wird auf höchstens zwei begrenzt. Bilder über 70 x 100 cm werden nicht angenommen bzw. werden ausjuriert.
Zur Einsendung von Arbeiten berechtigt sind alle Mitglieder des Berufsverbandes Bildender Künstler Schwaben Süd e.V.
4. Preise:
Kunstpreis der Gemeinde Pfronten 750,00 Euro
Sponsorenpreis 500,00 Euro
5. Anmeldung:
Kunstwerke gelten nur dann als angemeldet, wenn der Aussteller spätestens am Einlieferungstermin das von der Ausstellungsleitung ausgegebene Formblatt ausgefüllt und unterschrieben abgibt.
6. Anlieferung und Abholung:
a) Den An- und Abtransport übernimmt der Absender auf eigene Rechnung und Gefahr.) Jedes eingelieferte Kunstwerk ist mit einem Anhängezettel zu versehen, dessen Angaben
mit denen des Anmeldeformblattes übereinstimmen müssen. Er muss enthalten: Name und Anschrift des Künstlers, Titel des Kunstwerkes und Verkaufspreis (incl. Rahmen; ein Verkauf
ist nur mit Rahmen möglich), gegebenenfalls die Angabe „unverkäuflich“. Alle Bilder müssen trocken, gerahmt und hängetechnisch einwandfrei sein. Rahmenlose Verglasung ist nicht zugelassen.
c) Einlieferung der Werke:
Rathaus Pfronten – Zimmer Nr. 12 (1.Stock)
Donnerstag, 22.09.2016: 8:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:30 Uhr
Freitag, 23.09.2016: 8:30 – 12:00 Uhr
d) Abholung der Werke:
Rathaus Pfronten – Zimmer Nr. 12 (1.Stock)
Montag, 09.01.2017: 8:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Dienstag, 10.01.2017: 8:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Die nicht zugelassenen Werke können bereits ab der Jurierung abgeholt werden. In Ausnahmefällen können die Bilder auch früher bzw. später und außerhalb der Öffnungszeiten angeliefert bzw. abgeholt werden. Eine telefonische Absprache (Frau Moritz 08363 698-33) ist allerdings notwendig.

 

38. Ostallgäuer Kunstausstellung

Die 38. Ostallgäuer Kunstausstellung, veranstaltet von der Stadt Marktoberdorf, findet von  Samstag, 27. Oktober 2016, bis Sonntag, 08. Januar 2017, im Künstlerhaus Marktoberdorf, Kemptener Straße 5, 87616 Marktoberdorf statt. Mit dieser Ausstellung möchte die Stadt vor allem im Regierungsbezirk Schwaben lebenden und dort geborenen Künstlerinnen und Künstlern Gelegenheit geben ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Einlieferung der Werke:
Montag, 19., und Dienstag, 20. September 2016, jeweils 11 - 18 Uhr im Künstlerhaus Marktoberdorf

Auch in diesem Jahr werden folgende attraktive Preise ausgelobt:
der „Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis 2016“ der Stadt Marktoberdorf (3.000,-- Euro),
der „Sonderpreis“ der Franz Schmid-Stiftung (2.500,-- Euro),
sowie der Familie Paul Breitkopf-Preis (2.000,-- Euro).
Die Vergabe erfolgt durch eine Jury.
Wir laden Sie hiermit zur Teilnahme an dieser Kunstausstellung ein und bitten Sie, die beigefügte Ausschreibung mit den allgemeinen Ausstellungsbedingungen genau durchzulesen und zu beachten. Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.marktoberdorf.de „Neuigkeiten“ zum download bereit gestellt.

 

Set Decorator (Ausstatter/in); Verstärkung Produktion & AD-Team (m/w) | Augsburg | Kurzspielfilm: Vom Fallen der Dominosteine

Wenn der erste Stein fällt, wie willst du dann die anderen vom Fallen abhalten?
Die schöne Mina verliert den einen Mann, der ihr alles bedeutet und setzt getrieben von Trauer eine unheilvolle Teufelsspirale in Gang. Die fallenden Dominosteine, von denen sie immer mehr bedrängt wird, stehen für ihre Entscheidungen, die etwas in Bewegung setzen was nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Angesiedelt zwischen Traum und Wirklichkeit, kreieren wir hier eine Mischung aus Thriller und Dark Romance.

Für unseren 20-minütigen Kurzfilm sind wir noch auf der Suche nach einem engagierten Set Decorator.
Gerne würde ich mit dir vorab die einzelnen Szenen bezüglich Szenenbild durchsprechen. Da wir einige Dominosteinreihen aufbauen und an zehn verschidenen Motiven drehen, wird das Ganze schon eine kleine Herausforderung. Deine Ideen und Vorschläge bezüglich des Szenenbilds sind herzlich willkommen. Das ist vielleicht für alle diejenigen interessant, die später mal in Richtung Art Director gehen möchten oder in die Filmbranche hineinschnuppern wollen. Gedreht wird vom 04.-09. Juli an zehn verschiedenen locations in Ausgburg, überwiegend nachts. Fahrt- und (mögliche) Übernachtungskosten werden selbstverständlich übernommen (Bett im DZ), für`s leibliche Wohl wird auch gesorgt. Wenn du Lust hast auf (überwiegend)  Nachtdrehs inklusive Dreherfahrung und mit uns zusammen den Camgaroo-Award 2016 abräumen möchtest, dann schreib mir doch einfach eine Nachricht.
Ich freu mich :).

Gerne schicke ich dir auch Filmbooklet und Drehbuch zu.

Sarah Dreyer (Regie) & Marc Puschner (DP)

 

Kunstsommer im Schloss Reichersbeuern

Der Kunstverein TölzerLand eV.  veranstaltet mit freundlicher Unterstützung des Max-Rill Gymnasiums eine Ausstellung im Schloss Reichersbeuren. Zu dieser Veranstaltung laden wir alle Mitglieder des Vereins und Nicht-Mitglieder sehr herzlich ein. 

Ausstellung 29.07. – 31.07.16, Vernissage am 29.07.16 um 18 Uhr

Anliegend finden Sie die Ausschreibung für Kunstsommer im Schloss

Kunstverein Tölzer Land e.V., Marktstr. 6, 83646 Bad Tölz

 

Illustration eines Kinderbuches

Wir suchen Zeichner für die Illustration eines Kindermärchen-Malbuches.
Kontaktaufnahme bitte über E-Mail   kuntzemusic@osnanet.de

www.Kuntze-Musik.de
Hans Werner Kuntze

 

KUNSTFÖRDERPREIS DER STADT AUGSBURG 

Die Ausschreibung Kunstförderpreis der Stadt Augsburg beginnt am 1. Mai 2016 Der Kunstförderpreis der Stadt Augsburg ermöglicht, kreatives Potential früh zu erkennen und zu fördern. Vielen jungen Künstlern hat er bereits den Start in eine professionelle Laufbahn erleichtert. Seit 1958 bis heute wurde der Preis an über 190 Künstler verliehen, die nicht nur das kulturelle Leben Augsburgs bereichern, sondern auch internationale Erfolge verzeichnen können. 
Die Ausschreibung beginnt am 1. Mai 2016 und endet am 31. Mai 2016. 
Der Preis richtet sich an junge Augsburger Künstler in den Bereichen Architektur, Ballett, Bildende Kunst (Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Neue Medien, Plastik, Environment, Installation, Performance), Literatur und Musik. Der Bereich Musik wird seit 2005 jährlich alternierend ausgeschrieben für Interpreten Vokal und Interpreten Instrumental zusammen mit Komposition klassisch und Jazz mit Komposition. Im Jahr 2016 richtet sich die Ausschreibung an Interpreten Instrumental oder Komposition klassisch. 
Interessierte Künstler und Künstlerinnen, die ihren Wohnsitz seit mindestens 3 Jahren in Augsburg haben oder hier geboren sind, schicken ihre Bewerbung per Post an das Kulturamt der Stadt Augsburg. Zu beachten sind dabei die unterschiedlichen Altersbegrenzungen für die einzelnen Sparten: Bei Ablauf der Bewerbungsfrist am 31. Mai 2016 müssen die Bewerber in den Bereichen Architektur, Bildende Kunst und Literatur mindestens 17 und höchstens 39 Jahre, im der Sparte Ballett mindestens 
14 und höchstens 20 Jahre sowie im Bereich Musik mindestens 17 und höchstens 29 Jahre alt sein. 
Die Ausschreibung mit den detaillierten Teilnahmebedingungen finden sie auch unter www.augsburg.de mit dem Suchbegriff „Kunstförderpreis“. Der Ausschreibungsflyer 
liegt ab Ende April im Kulturamt und der Bürgerinformation am Rathausplatz aus. 
Bewerbungen bis 31. Mai 2016 an 
Kulturamt der Stadt Augsburg 
Bahnhofstr. 18 1/3 a 
86150 Augsburg 
Es gilt das Datum des Poststempels 
Informationen: Kulturamt, Tel. 324-3251, -3260

Ausschreibung

Ausschreibung zur Fotoausstellung der Künstlergilde Ulm e.V. mit Kunstpreis.
Ausschreibung

 

23. Aichacher Kunstpreis 2016

Die Stadt Aichach und die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen vergeben am Sonntag, den 18. September 2016 den 23. Aichacher Kunstpreis in Höhe von € 2.500,- . Begleitend wird in der sog. SanDepot-Halle eine Ausstellung der jurierten Werke stattfinden. Zum Ende der Ausstellung, am 23. Oktober, wird ein mit 300.-€ dotierter Publikumspreis vergeben. Die großzügigen Räumlichkeiten der ehemaligen Lagerhalle bieten vielfältige Möglichkeiten für alle Bereiche der Bildenden Kunst. Fotos der Ausstellungsräume finden Sie hier. Das Juryverfahren ist zweistufig, wobei zur 1. Stufe ausschließlich Fotos eingereicht werden können. Die zur 2. Stufe zugelassenen Künstler/innen müssen dann die entsprechenden Originalarbeiten einreichen.

Alle Unterlagen sind auch über die Homepage unter http://www.kunstverein-aichach.de/ausschreibung_2016.html abrufbar.

 

Call for Entries: Videokunst

Videokünstlerinnen und –künstler aus Baden-Württemberg und Bayern sind eingeladen, ihre Werke für die Videokunst-Ausstellung switch to art. einzureichen.

Ein Jahr lang werden acht ausgewählte Werke im Brückenhaus in Neu-Ulm auf hochauflösenden, großformatigen HD-Monitoren gezeigt.

Die Teilnahme an der Ausstellung ist mit 500 Euro pro Werk prämiert. Pro Künstlerin und Künstler können mehrere Arbeiten ausgewählt werden. Sie können sich daher auch mit mehreren Werken bewerben. Alle Arbeiten werden in einem Katalog präsentiert.

Die eingereichten Arbeiten können aus den letzten Jahren stammen und bereits ausgestellt worden sein. Gesucht werden diesmal Werke rund um das Thema „Brücke“.

Eine ausführliche Ausschreibung finden Sie im Anhang.

Bewerbungsschluss: 10. Juni 2016
Bewerbung per E-Mail unter switchtoart@gmx.de.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen: Screener-Link der vollständigen Arbeit (kein Teaser), Vita, Produktionsjahr, Ihre Kontaktdaten. Es können mehrere Arbeiten aus den vergangenen Jahren einreicht werden.

Vernissage mit Katalogpräsentation im Brückenhaus in Neu-Ulm am 28. September 2016.

Kontakt: Dunja Bialas, switchtoart@gmx.de, Tel. 0179 / 28 40 279

www.bit.ly/switchtoart

 

Preis des Kunstvereins Hannover
Atelierstipendium Villa Minimo 2016

der Kunstverein Hannover vergibt alle zwei Jahre zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses den »Preis des Kunstvereins – Atelierstipendium Villa Minimo«.
Der Preis, bestehend aus drei Stipendien, wird ermöglicht durch die Förderung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover.
Bereits von Anbeginn, seit nunmehr 33 Jahren, bildet die großzügige Unterstützung der in Hannover ansässigen Gundlach GmbH & Co das Fundament für das Stipendium.
Die drei Stipendien sind gegliedert in das Förderstipendium Niedersachsen, das Nachwuchsstipendium Niedersachsen und das Nationale Nachwuchsstipendium.
Die Stipendien werden aufgrund des bisherigen künstlerischen Schaffens vergeben, das in der jeweiligen Bewerbung entsprechend umfangreich dokumentiert werden muss.
Der Preis des Kunstvereins wird seit 1983 vergeben.
 
Weitere Informationen: www.kunstverein-hannover.de/stipendien/preis-des-kunstvereins
Bewerbungsschluss: Montag, 30. Mai 2016

Förderstipendium Niedersachsen (Januar 2017–Dezember 2018)


Das zweijährige Förderstipendium Niedersachsen wird an freischaffende KünstlerInnen mit abgeschlossenem Hochschulstudium im Alter bis zu 35 Jahren (zum Zeitpunkt der Bewerbung) vergeben, die in Niedersachsen bzw. Bremen leben oder geboren sind.
 
Nachwuchsstipendium Niedersachsen (Januar 2017–Dezember 2017)
Das einjährige Nachwuchsstipendium Niedersachsen wird an freischaffende KünstlerInnen bis maximal drei Jahre nach ihrem Hochschulabschluss vergeben, die in Niedersachsen bzw. Bremen leben oder geboren sind.
 
Nationales Nachwuchsstipendium (Januar 2018–Dezember 2018)
Das einjährige Nationale Nachwuchsstipendium wird an freischaffende KünstlerInnen bis maximal drei Jahre nach ihrem Hochschulabschluss vergeben, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.
___________________

Leistungen
Die an die Vergabe des Preis des Kunstvereins Hannover geknüpften Leistungen gelten für alle drei Stipendien. Sie bestehen aus der mietfreien Nutzung eines Ateliers mit Wohnmöglichkeit in der Villa Minimo (Liebigstraße 32a in Hannover/List) und einem monatlichen Barstipendium in Höhe von 1000 EUR.
Der Preis ist mit einer Ausstellung im Kunstverein Hannover verbunden. Die Herausgabe eines Katalogs wird angestrebt.
Es besteht Residenzpflicht.
___________________

www.kunstverein-hannover.de

Die komplette Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen als PDF finden Sie hier:

www.kunstverein-hannover.de/files/kvh_pdk_ausschreibung_bewerbung2016.pdf

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch unter 0511.16 99 278-12
oder per E-Mail unter presse@kunstverein-hannover.de zur Verfügung.

 

Kunstpreis der Stadt Gersthofen 2016

Bewerbung

 

Ausschreibung Skulpturen-Kunstpreis 2016

die Stadt Stadtbergen vergibt im Jahr 2016 zum zweiten Mal gemeinsam mit der Augusta-Bank e.G. Raiffeisen-Volksbank den Skulpturen-Kunstpreis. Mit diesem Schreiben möchten  wir Ihnen einige grundlegende Informationen zum  Kunstpreis zukommen lassen und freuen uns auf Ihre Bewerbung.


Zeitraum - Eröffnung - Ausstellungsfläche

Die Ausstellung findet in der Grünanlage „Am Hopfengarten“ zwischen Elias-Holl-Straße und Osterfeldstraße statt. Parallel zur Ausstellung der Skulpturen soll im Rathausfoyer eine begleitende Ausstellung stattfinden.

Mit freundlicher Unterstützung der Augusta-Bank e.G. Raiffeisen-Volksbank.

Auschreibung Bewerbung

 

AUSSCHREIBUNG FÜR DEN FÖRDERPREIS DER 
ANTONIA UND HERMANN GÖTZ-STIFTUNG 2016

Die Antonia- und Hermann-Götz-Stiftung schreibt in regelmäßigen Abständen zum Gedenken an den Kunstmaler Hermann Götz einen Kunstpreis für Objekte der Malerei, Grafik und Plastik aus. 
Der 1. Preis beträgt 5000,- Euro
Der 2. Preis beträgt 2000,- Euro

Ziel des Preises ist es, ausgewählte junge Künstlerinnen und Künstler zu fördern und die Gesellschaft so über das aktuelle Kunstschaffen zu informieren.

Bewerbungsfrist: Freitag, 29. April 2016
Die erbetenen Bewerbungsunterlagen sowie Teilnahmebedingungen und alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den Ausschreibungsunterlagen. 

http://www.kuenstlerhaus-marktoberdorf.de/kontakt_stellen.php

 


CALL FOR ENTRIES – FIDENA VIDEO-WETTBEWERB
Wie reist ihr zur FIDENA? Geradelt, geschwommen, geflogen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, den besten 
Einsendungen winken Geldpreise der Stadtwerke Bochum!
Unter dem Motto "My Way" schreiben die Festivalmacher_innen für die drei originellsten Video-Einsendungen 
den Publikumspreis der Stadtwerke Bochum aus. Er ist mit 300 Euro für den ersten Platz, 200 Euro für den zweiten 
und 100 Euro für den dritten Platz dotiert. Die Übergabe der Preise findet am FIDENA-Eröffnungstag, dem 4. Mai, 
statt. Schickt eure Videos einfach als Link zu Youtube oder einem anderen Videoportal an portal@fidena.de
Das internationale Festival "FIDENA – Figurentheater der Nationen" findet vom 4. bis 12. Mai 2016 in Bochum, 
Essen, Hattingen und Herne statt. Mehr Infos zum Festival sowie Beispielvideos und Reglement findet ihr unter 
www.fidena.de

 

Leo-Breuer-Förderpreis

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) vergibt denLeo-Breuer-Förderpreis (5.000 Euro) Künstler aller Sparten, „deren Arbeiten eine aktuelle Auseinandersetzung mit dem Konkret-Konstruktiven darstellen.“ Die Bewerbung muss Name und Anschrift sowie E-mailadresse (falls vorhanden) und Telefon-nummer enthalten, außerdem Angaben zum künstlerischen Werdegang und ein Ausstellungsverzeichnis oder entsprechende Belege der vergangenen Aktivitäten. Darüber hinaus können Mappen, ggf. CDs und bis zu drei aktuelle Kataloge eingereicht werden Bewerber können ihre Unterlagen bis zum 16.05.2016 LVR-LandesMuseum Bonn , Bachstraße 5-9 , 53115 Bonn Infos:www.rlmb.lvr.de/

 

Internationales Grafiksymposium Zwickau 2016 »ZEBRA 6«

Der Kunstverein Zwickau e.V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Zwickau, gefördert vom Kulturraum Vogtland-Zwickau, das Internationale Grafiksymposium »ZEBRA 6«.

Vom 22. August 2016 bis 31. August 2016 findet das Symposium in den Werkstätten in der Galerie am Domhof in Zwickau statt.

Zum Thema »Es gibt nichts, was uns nichts angeht.« (Heinrich Böll) ist es den Teilnehmern möglich, in Hoch- und Tiefdrucktechniken zu arbeiten.

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2016
(Vorlage der Unterlagen beim Kunstverein. Es zählt nicht der Poststempel!)

Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.

 

Attendorner Kulturstipendium

„Körper und Kunst“ lautet das Thema des Wettbewerbs um das Attendorner Kulturstipendium. Zugelassen sind Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie, Aktionskunst, Installation, Konzeptkunst. Der Gewinner erhält eine ein- bis zweimonate Arbeitsförderung auf einem ehemaligen Firmengelände, wo ein Atelier- und Ausstellungsraum zur Verfügung steht. Deadline: 31. März 2016. Bewerbungsunterlagen unter www.ünn.de


Neue Aspekte der Landschaftsmalerei

Für den Wettbewerb Neue Aspekte der Landschaftsmalerei um den Kunstpreis der Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen kann man sich nich bis zum 15. Mäörz 2016 online registrieren. Ausgelobt sind als Hauptpreis 5.000 Euro, als Förderpreis 2.500 Euro und als Publikumspreis 1.000 Euro. Infos und Online-Anmeldung unter www.ksk-es.de/kunstpreis

 

Ausstellung und Kunstpreis "Carl Laemmle"


Museum zur Geschichte von Christen und Juden in Laupheim und BBK Ulm schreiben Wettbewerb aus (Bewerbungsschluss: 06.05.16)

Zum 150. Geburtstag des in Laupheim geborenen Hollywood-Pioniers Carl Laemmle veranstalten das "Museum zur Geschichte von Christen und Juden" in Laupheim und der Berufsverband Bildender Künstler Ulm 2017 eine Ausstellung mit Kunstpreisvergabe zum Thema: "Carl Laemmle - ein Schwabe gründet Hollywood"

Professionell arbeitende Künstler und Künstlerinnen sind eingeladen, Arbeiten zu den Themen Film und Filmgeschichte, Carl Laemmle und seinem Wirken als deutsch-jüdischer Auswanderer im Kosmos Hollywood einzureichen. Zugelassen sind Arbeiten in allen künstlerischen Bereichen. Die Ausstellung findet von Januar bis Juli 2017 im Museum zur Geschichte von Christen und Juden in Laupheim statt, es erscheint ein Katalog. Das Preisgeld beträgt 3.000 EUR. 
Das Leben und Wirken Carl Laemmles bietet Anknüpfungspunkte für Arbeiten sowohl in traditionellen künstlerischen Bereichen, als auch im Bereich Film, Video, Multimedia, Installation und neue Medien.
Bewerbungsschluss: 06.05.16
Weitere Informationen zur Person Carl Laemmle (1867-1939) unter www.kuenstlerhaus-ulm.de und beim Laupheimer Museum, Tel: 0 73 92 / 96 80 00 bzw. www.museum-laupheim.de.

Kontakt: 
Fragen zur Bewerbung :
Tel: 0 731 / 60 20 138
Donnerstag und Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr.
website: www.kuenstlerhaus-ulm.de

 

Mit Photos die Welt verstehen

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie schreibt den DGPh-Bildungspreis 2016 aus.

Noch bis zum 15. März können Arbeiten zur Bewerbung für den DGPh-Bildungspreis 2016 eingereicht werden. Der Preis hat das Ziel, der Bildungsarbeit mit Photographie neue Impulse zu geben. Was können Photos bewirken? Welche Gefühle können sie auslösen, welche Denkimpulse geben? Mit Bildern lassen sich Lebensverhältnisse sichtbar machen und öffentlichkeitswirksam präsentieren, aber um sie zu verstehen, sind besondere Kompetenzen gefragt. Hier setzt der Bildungspreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) an. http://www.dgph.de/startseite/mit-photos-die-welt-verstehen-die-deutsche...

 

KUNSTMESSE INGOLSTADT `16

Zum vierten Mal findet die kunstmesse ingolstadt im Klenzepark Ingolstadt statt. Die Messe dauert vom 1-3. Juli 2016. Bewerbungszeitraum ist 10.01.2016 bis 18.03.2016. www.kunstmesse-ingolstadt.de.

 

Kunstverein Schwabmünchen

Auch in diesem Jahr schreibt der Kunstverein Schwabmünchen wieder den Schäfer-Kunstpreis aus. Die Ausschreibung dazu finden Sie hier: Schäfer-Kunstpreis

 

Kastler Kunsttage

Die Kastler Kunsttage finden in dem oberpfälzischen Städtchen vom 14. Sept. bs zum 9. Okt. 2016 statt. Bid zum 1. April 2016 können sich Künstler aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie und Skulptur bewerben. Infos und Anmeldeformular unter www.kastler-kunsttage.de

 

Kunstpreis 2016

Kunstpreis 2016 der Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg www.ksklb.de/kunstpreis oder hier:

Ausschreibung
Anmeldeformular

 

Kunst im Schloss Wertingen

09.10. bis 06.11.2016  Kunst im Schloss Wertingen  „Wege gehen“ Teilnahmeberechtigt:  Künstler aus Bayern und Baden-Württemberg.  Die Ausstellung wird Arbeiten von etwa 30 Künstlern präsentieren. Bewerbungsunterlagen können ab 01.03.2016 beim Veranstalter angefordert oder im Internet unter www.wertingen.de unter der Rubrik „Tourismus und Kultur/Kunst“ abgerufen werden. Werke:  Malerei, Zeichnung, Fotografie, Objekte, Installationen, Skulpturen
Kunstpreise:  Preis der Stadt Wertingen: 2.500,-- € (wird evtl. geteilt)
Preis der Gemeinde Buttenwiesen: 1.500,-- € 
Ankäufe, Flyer:  Es wird ein Flyer herausgegeben. Anstelle eines Katalogs sind 
Ankäufe für die städtische Galerie in Höhe von 2.000 € vorgesehen. 
Veranstalter:  Stadt Wertingen , Schulstraße 12, 86637 Wertingen

 

Ausstellungsmöglichkeit Vermessungsamt Augsburg


Das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Augsburg (frühere Bezeichnung: Vermessungsamt Augsburg) stellt seit dem Jahr 2007 interessierten KünstlerInnen seine Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Amtsgebäudes Im Fronhof 12 für Einzel- oder Gruppenausstellungen zur Verfügung. Die Ausstellungsdauer beträgt dabei ca. 3 Monate. Von diesem Angebot haben bereits bereits mehr als 25 Künstler bzw. Kunstkreise Gebrauch gemacht, davon auch einige Mitglieder des BBK. Das Vermessungsamt stellt diese Räumlichkeiten, die sich im Eingangsbereich insbesondere für großformatige Bilder eignen, auch weiterhin für Einzel- bzw. Gruppenausstellungen kostenlos zur Verfügung. Bei Interesse an Ausstellungen für Ende 2016 oder die darauffolgenden Jahre, bitte wenden an:
Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Augsburg
Karlhans Feyrer
Fronhof 12, 86152 Augsburg
Tel.: 0821/242290-550
Fax: 0821/242290-570
mailto:Karlhans.Feyrer@adbv-a.bayern.de
www.vermessungsamt-augsburg.de/

 

Schwäbische Skulptura 2016 • Kartause Buxheim

Der BBK Schwaben Süd e.V. und der Heimatdienst Buxheim e.V. 
veranstalten in der Kartause Buxheim (bei MM, A 96 Ausfahrt MM-Nord) die Schwäbische Skulptura 2016

9.04. bis 28.04.2016
Öffnungszeiten: täglich von 10 – 17 Uhr
Eröffnung Freitag 8.04.2016 um 17 Uhr
Einreichung (fotografische Dokumentation mit Kurzvita):
bis 18.03.2016 an: Heimatdienst Buxheim, Ganghoferstr. 5 87740 Buxheim,
bzw. persönliche Abgabe im Kloster

Ausschreibungsunterlagen Skulptura

 

Blick Fang 2016

Jahresausstellung | 10.06.-21.08.2016 | Bewerbungsschluss: 31.3.2016
Im Juni 2016 feiert das Kunsthaus Kaufbeuren sein 20-jähriges Bestehen. Anlässlich
dieses freudigen Ereignisses wird ein neues Ausstellungsformat eingeführt, welches
die Präsentation, Förderung und Vermittlung von Gegenwartskunst aus der Region
und darüber hinaus in den Mittelpunkt stellt.


Mit dem Ziel, die Qualität von Gegenwartskunst in ihren Facetten und Ausdrucksmedien abzubilden, das Kunsthaus zu einem Orientierungspunkt für zeitgenössische Kunstproduktion innerhalb der Region zu machen und bei dem einen oder anderen Kunstfreund die Lust zum Sammeln zu wecken, soll – nach der Idee einer „Jahresgabe“, so wie sie Kunstvereine und -institutionen veranstalten – künftig einmal pro Jahr eine Ausstellung ausgewählter Werke – Unikate wie Editionen – junger und etablierter Künstler im Kunsthaus stattfinden, die zu erschwinglichen Preisen angeboten werden. Gleichzeitig verfolgt das Kunsthaus mit Blick Fang das Ziel, die Kunstschaffenden aus der Region mit Künstlern und Kuratoren aus anderen Teilen Deutschlands in Verbindung zu bringen, um so die überregionale Vernetzung der Stadt Kaufbeuren und ihrer kulturellen Akteure zu fördern. Als Partner und Mitveranstalter für Blick Fang konnte die „Kaufbeurer Künstler Stiftung“ gewonnen werden, die bereits seit Jahren erfolgreich zumeist Einzelausstellungen lokaler Künstler unterstützt und durchführt. Die Zusammenarbeit dieser beiden Akteure markiert nicht nur den Auftakt zu einem in Zukunft festen Bestandteil im jährlichen Ausstellungskalender des Kunsthauses, sondern bedeutet darüber hinaus die erstmalige Öffnung des Kunsthauses in Richtung der regionalen Kunstszene. Zur Bewerbung für die Teilnahme an Blick Fang sind bildende Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum angesprochen, die in den Medien Malerei, Bildhauerei, Zeichnung, Fotografie und Graphik arbeiten. Um die durchgängig hohe Qualität der ausgestellten Kunstwerke zu gewährleisten,
wird ein Fachgremium über die Teilnahme entscheiden. Nähere Informationen zum Bewerbungsprozess, den –voraussetzungen sowie über die Zusammensetzung der
siebenköpfigen Jury finden Sie auf der Website des Kunsthauses unter http://www.kunsthaus-kaufbeuren.de/ausstellungen/blick-fang-2016/

 

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte

Deutschlandweiter offener zweiphasiger Kunstwettbewerb

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte,
Sanierung des Bettenhochhauses und Neubau OP/ITS

Anmeldefrist zur Teilnahme am Kunstwettbewerb 01. März 2016, 18:00 Uhr
Ausgabe der Auslobungsunterlagen 04. März 2016
Abgabe der Arbeiten der 1. Phase 29. April 2016
Nähere Informationen ab 05. Februar 2016 unter:
www.competitionline.com/de/ausschreibungen/221662


Weißenburger Kunstpreis 2016

11. - 19. Juni in der Weißenburger Schranne

Bewerbungen mit einer Fotomappe

Bewerbungsschluss ist der 15. März 2016

Ausschreibungsunterlagen

 

Der Olymp - Zukunftspreis für Kulturbildung

Jedes Jahr schreibt die Bildungsinitiative Kinder zum Olymp! unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten einen deutschlandweiten Wettbewerb aus,
gefördert von der Deutsche Bank Stiftung. Dieses Jahr startet der Wettbewerb mit einem neuen Konzept und dem neuen Preis DER OLYMP – Zukunftspreis
für Kulturbildung: Es geht um die Weiterentwicklung der Kooperation zwischen Kultur und Schule. Einzelprojekte eignen sich nur bedingt dazu, einen nachhaltigen Zugang zu Kunst und Kultur zu schaffen. Ziel muss es jetzt sein, über ganzheitliche Programme und Modelle langfristig Strukturen für kulturelle
Bildung zu schaffen.

Bewerbungstermin: Die Wettbewerbsbeiträge können bis 1. März 2016 ausschließlich über das Onlineformular aufwww.kulturstiftung.de/kinder-zum-olymp eingereicht werden.

Kontakt und Information:
Kulturstiftung der Länder, Kinder zum Olymp! 
Lützowplatz 9 
10785 Berlin
+49 (0)30 89 36 35 18 
kinderzumolymp@kulturstiftung.de 
www.kulturstiftung.de/kinder-zum-olymp

 

LICHTgestalten

Wettbewerb 2016 für zweidimensionale und dreidimensionale Kunst

Die Künstlergilde Landsberg-Lech-Ammersee e.V. veranstaltet 2016 im Rahmen des Dominikus Zimmermann Jubiläumsjahres eine Ausstellung mit künstlerischem Wettbewerb zum Thema „LICHTgestalten“.

Die Ausstellung wird vom 4.6.-19.6.2016 in der Säulenhalle in Landsberg stattfinden. Vergeben werden ein Preis für 2-dimensionale und ein Preis für 3-dimensionale Kunstwerke in Höhe von jeweils 2000€.

Einreichen dürfen alle Künstler mit Wohnsitz in Bayern.

Abgabetermin  zur Fotojury ist der 6. April 2016
Teilnahmegebühr: 10 €

Ausschreibung Lichtgestalten

 

Ausstellungsprojekt „Orient trifft Okzident“

Der KulturPackt für Schweinfurt richtet unter dem Titel „Orient trifft Okzident“ 2016 ein besonderes Ausstellungsprojekt aus, bei dem etwa zwölf Künstlerinnen und Künstler Werke zeigen, die sich mit dem Aufeinandertreffen der Kulturen aus Ost und West beschäftigen.

Schweinfurt, 17. Juni – 3. Juli 2016
Bewerbungsverfahren:
Es sind fristgerecht einzureichen:
- das Bewerbungsformular mit Unterschrift
- Beschreibung des Vorhabens mit inhaltlichem Schwerpunkt (max. eine DIN A4-Seite)
- eine Kurzbiografie der Künstlerin / des Künstlers (max. eine DIN A4-Seite)
- Bildmaterial (Fotos, Entwurfsskizzen) in digitaler Form, die sich zur Veröffentlichung in Katalog
bzw. Flyern eignen
Anmeldefrist:
Die Bewerbung muss bis zum 30. März 2016 an folgende Adresse eingereicht sein (Poststempel):

KulturPackt für Schweinfurt e.V., Burggasse 2, 97421 Schweinfurt,
09721/803577, www.kulturpackt.dekulturpackt@gmx.de

Ausschreibung

 

Bewegter Wind 2016

„changing horizons“ ist das Thema des 8. internationalen Kunstwettbewerbs. Die Landschaftsausstellung findet vom 14.-28. August 2016 in Nordhessen statt.
Die Preisgelder betragen 6.000 €. Bewerbungsschluß für den Ideenwettbewerb ist der 29.3.2016.

Wind verändert. 
Er ist Naturphänomen und Sinnbild für Weite, Bewegung, Unsichtbares und Gegensätze. „Horizont“ bedeutet Grenzlinie zwischen der sichtbaren Erde und dem Himmel. 
Der jeweilige Ort und die Blickrichtung bestimmen ihn. Bewegung in Landschaft. Sich ändernde Gesichtskreise. Perspektiven. Einblicke. Sehnsucht.
Utopien. Grenzenloser Wind. Erneuerung. Standortwechsel.  Wir freuen uns auf vielgestaltige Ideen, die sich der Interpretation des Themas widmen. 
Künstlerische Antworten in Form von Windobjekten, Installationen, Performances und LandArt im weitesten Sinne sind gefragt. Wir sind neugierig auf Ihre Ideen. 
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Reta Reinl (Kuratorin),Tel. 06454-1445, mail@bewegter-wind.de

 

superurbanvillage

Der Kunstverein Tiergarten plant 10 installative Kunstprojekte im öffentlichen Raum Berlon-Moabits im Rahmen des Kunstfestivals Ortstermin vom 3. bis zum 19. Juni 2016 zum "Thema Flucht und Identität." Alle in Berlin lebenden Künstler sind eingeladen, Projektvorschläge für die Ausstellung im öffentlichen Raum einzureichen. Die Umsetzung soll in Moabit im öffentlichen Raum der Turmstraße (im Bereich zwischen Waldstraße und Bandelstraße) sowie in den angrenzenden Grünanlagen erfolgen. Auch der Innenhof der Turmstraße 75, Standort der Galerie Nord / Kunstverein Tiergarten steht zur Verfügung. . Anmeldeschluss ist der 14. März 2016. Jede/r beteiligte Künstlerin oder beteiligte Künstler erhält ein Honorar in Höhe von 350 EUR/brutto sowie Projektsachmittel bis zu einer Höhe von 300 EUR nach Einreichung von Belegen. Projektideen können bis zum 14.03.2016 postalisch oder per Email eingereicht werden. Kunstverein Tiergarten e.V., Turmstraße 75, 10551 Berlin oderhamm@kunstverein-tiergarten.de

 

Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten

Bewerbungen sind ab 1. März 2016 möglich - Ausstellung ab Juli im Kunsthaus .

NÜRNBERG - In diesem Jahr wird zum 24. Mal der "Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten" verliehen. Die hochdotierte Auszeichnung besteht wie stets aus einem 1. Preis (8.500 Euro), einem 2. Preis (5.500 Euro) und einem 3. Preis (3.000 Euro) sowie mehreren weiteren Kunstpreisen zu jeweils 2.000 Euro.

Außerdem wird wieder der mit 8.500 Euro dotierte, unjurierte "Sonderpreis des Verlegers der Nürnberger Nachrichten" vergeben. 2016 findet die Verleihung der "NN-Kunstpreise" erneut im Rahmen einer Ausstellung im Kunsthaus im Nürnberger KunstKulturQuartier statt, die am 27. Juli eröffnet wird und bis zum 11. September dauert. Zu der Ausstellung erscheint wieder ein umfangreicher Katalog.

Bewerbungen für die Ausstellung und den NN-Kunstpreis sind nur zwischen dem 1. März und 31. März 2016 möglich. In diesem Zeitraum sind auch Online-Bewerbungen möglich. Der Link dazu wird am 1. März 2016 veröffentlicht.

 

HEISE-Kunstpreis

Der HEISE-Kunstpreis richtet sich an Künstler aus der Region, aber auch aus dem gesamten Bundesgebiet und den europäischen Partneregionen, und wurde erstmals im Jahr 2007 ausgelobt. Die Arbeiten zu einem jährlich wechselnden Thema werden von einer Fachjury bewertet, die besten Bilder werden in der industrieromantischen Alten Feuerwache gezeigt. Der Sieger oder die Siegerin erhält im Rahmen der feierlichen Vernissage eine Prämie in Höhe von 1000 Euro, darüberhinaus stimmen die Gäste des Eröffnungsabends über den Publikumspreis in Höhe von 250 Euro ab.
In den zurückliegenden Jahren hat der Wettbewerb immens an Ausstrahlungskraft gewonnen, die Zahl der eingereichte Arbeiten und ihre Qualität haben sich deutlich gesteigert, die Zahl der Ausstellungsbesucher hat sich vervielfacht.

http://www.heise-kunstpreis.de/

 

HINTER DEN FASSADEN

„Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir?“ Professionelle Künstlerinnen und Künstler werden eingeladen, durch eigene Positionen Stellung zum Thema zu beziehen. Sie sollen sich aus ihrer zeitgenössischen Sicht mit diesen drei essentiellen Fragen auseinandersetzen und neue Blickwinkel ausleuchten, die sich hinter unseren Fassaden verbergen. Im architektonischen Sinne meint der Begriff Fassade die Außenhaut oder Hülle eines Gebäudes der den Innenbereich schützt und schmückt. Die Fassade ist lediglich die Trennung zwischen Innen und Außen. Sie sagt eher aus, welches Image nach au- ßen getragen werden soll, aber kaum etwas über den tatsächlichen Zustand dessen was sich dahinter verbirgt. Viel interessanter erscheinen die Blicke hinter die Fassaden. Was oder wer versteckt sich dahinter? Die Fragen nach Ursprung, Identität und Zukunft stehen programmatisch für die Generation der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der heutigen Gesellschaft, in der Globalisierung und Migration allgegenwärtig sind. Die Suche nach Antworten ist also keineswegs beendet. Das Symposium wird zeigen, wie zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler sich diesen existentiellen und philosophischen Fragen nähern. Können sie Antworten finden? Und sind diese eher positiv oder eher negativ aufgeladen? Da die Themenstellung aber letztlich alle Menschen dieser Erde betrifft, wird es auch interessant sein, was Künstlerinnen und Künstler zu sagen haben, die nicht der jungen Generation angehören. Im Spannungsfeld von Philosophie, Religion, eigener Weltbetrachtung und Wissenschaft lassen sich Antworten erwarten, die zum einen unsere Zeit widerspiegeln, aber womöglich – vielleicht sogar gleichzeitig – genauso zeitlos und somit für alle Zeiten gültig sind. Es sollen möglichst viele verschiedene Künstler unterschiedlichen Alters, und Ausbildung bzw. Tätigkeit (Skulptur, Installation, Malerei, Grafik, Film oder Fotografie) angesprochen werden. Ziel des Symposiums ist es dabei auch, dass das interessierte Publikum hinter die Fassaden der Künstler blicken kann, indem es den Schaffensprozess der entstehenden Werke verfolgt. Symposium Umsetzung Hintern den Fassaden – „Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir?“ Das Symposium wird im AtelierHaus Neukirchen, Auf der Au 2, 94362 Neukirchen (Landkreis Straubing-Bogen) und an verschiedenen anderen Gebäuden/Plätzen des Ortes vom 04. bis 12. September 2016 stattfinden. Veranstalter: ROSVITA LIB, Renate Haimerl Brosch in Zusammenarbeit mit dem BBK Niederbayern/Oberpfalz Bewerbung: Künstler aus allen Sparten der bildenden Kunst, ohne Altersbeschränkung können sich zu diesem Symposium bis zum 30.04.2016 bewerben. Bewerbungsunterlagen: – Kurzvita – Konzept oder Gedanken zum Thema (max. 2 DIN A 4 Seiten), – Abbildungen von vergleichbaren Projekten an info@atelier-punkt.de oder AtelierHaus Neukirchen, Auf der Au 2, 94362 Neukirchen. Eine Jury (BBK, Neuer Kunstverein, ROSVITA LIB , N.N.) wird 7 Künstler auswählen. Bekanntgabe der Teilnahmen 31.05.2016. Für Unterkunft und Verpflegung wird gesorgt. Die Materialkosten werden nach Absprache übernommen.

 

Polar-Expedition

Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) und das Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) schreiben eine mehrmonatige Expeditionsbegleitung für Künstlerinnen und Künstler aus. Auf dem Forschungsschiff bzw. auf der Forschungsstation,auf der es um die Umsetzung eines künstlerischen Konzepts geht, werden freie Kost und Logis bereitgestellt. Das AWI trägt zudem die Kosten der An- und Abreise bis max. 6.000 Euro. Bewerbungen sind bis zum 30. April 2016 zu richten an: Dr. Monica Meyer-Bohlen, Kuratorin Hanse-Wissenschaftskolleg Institute for Advanced Study Lehmkuhlenbusch 4, 27753 Delmenhorst, e-mail: monica.a.m@meyerbohlen.de Telefon +49 (0)441 776552. Infos: www.h-w-k.de

 

Aktuelle Kunst im Museum Füssen

mit „Füssener Förderpreis für junge Kunst“ und Sonderschau „Ein Raum - Ein/e Künstler/in“ (Anna Ottmann)

Einlieferung: Sa, 23.04. und So, 24.04., während der Öffnungszeiten des Museums (11–17 Uhr) an der Museumskasse. Bitte das vollständig ausgefüllte Anmeldeblatt mitbringen! Jedes Werk ist mit einem Anhängezettel zu versehen, der den Namen des Künstlers/der Künstlerin und die Angaben des Anmeldeblattes zu den einzelnen Werken enthält.

Vernissage/Preisverleihung: 29. April 2016, 19.00 Uhr
Öffnungszeiten: Di-So 11–17 Uhr.
Abbau/Abholung: Di, 17. 05., 11–17 Uhr und Mi, 18.05. In Ausnahmefällen ist nach Rücksprache mit dem Füssener Kulturamt (Öffnungszeiten: 9–16 Uhr, Tel. 08362.903146) auch eine spätere Abholung möglich.

Nur für MItglieder BBK Süd

Ausschreibung

Einlieferungsformular